Frauenarztpraxis
Dr. med. Kathrin von Ardenne und Team

 



Aktuelles

 

    17.08.19: Ab dem nächsten Kalenderjahr (ab Januar 2020) erweitert sich die reguläre jährliche gynäkologische Vorsorgeuntersuchung in unserer Praxis um einen Abstrich am Gebärmuttermund auf humane Papillomaviren (HPV-Test: Diese Viren sind verantwortlich für den größten Teil der bösartigen Gebärmutterhalstumore (Zervixkarzinom), wie auch für bösartige Veränderungen der äußeren Genitaloregion.).
    Der Test wird künftig für alle Frauen 1x im Jahr ab dem 20. bis zum 34. Lebensjahr und ab dem 35. Lebensjahr alle 3 Jahre angeboten. Alle in Deutschland versicherten Frauen erhalten dafür auch Informationen/Aufforderungen per Post von ihren Krankenkassen, unabhängig, ob sie bereits regelmäßig zur Vorsorge gehen oder nicht.
    Sollten Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an uns.

    13.08.19: Unsere Sprechzeiten haben sich geändert. Die Kinder- und Jugendsprechstunde findet jetzt immer dienstags und donnerstags von 15:00 bis 16:00 Uhr statt.

    15.04.2019: Zur Darmkrebsvorsorge: Die Krankenkassen fordern jetzt schriftlich alle Versicherten ab dem 50. Lebensjahr dazu auf, sich bei ihrem behandelnden Arzt zur Darmkrebsvorsorge zu melden. Der Ablauf und die Leistungen der Darmkrebsvorsorge für Frauen bleibt erhalten. Wir führen sie wie gewohnt durch:
  •  im Alter von 50 - 55: 1x im Jahr Blut-im-Stuhl-Test als moderner immunologischer Labortest
  • ab einem Alter von 55: alle 2 Jahre Blut-im-Stuhl-Test als moderner immunologischer Labortest oder alle 10 Jahre 2x eine Überweisung zur Vorsorgedarmspiegelung ("Koloskopie")

    01.04.2019: Die Pille wird jetzt bis 1 Tag vor dem 22. Geburtstag von der Krankenkasse bezahlt.
     
                       
    Sonstiges:

  • Terminanfragen können gerne telefonisch vereinbart werden
  • Bitte denken Sie an Ihr kleines Handtuch für die Untersuchung.

 


Interessante Telefonnummern und Links:


Welche Apotheke hat nach 19 Uhr geöffnet?

vielfältige Aufklärungsbroschüren zu Gesundheitsthemen erarbeitet von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Telefonberatung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) bietet täglich ab 10 Uhr eine Beratung bezüglich HIV/AIDS (01805/555 444*) und Sucht und Essstörungen (0221/892031) an

*0,14€/min a.d. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/min

gesetzliche Grundlagen zusammengestellt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Informationen rund ums Impfen, Infektionen, Gesundheitsaufklärung

 Mutterschaftsrichtlinien - immer aktuell

 

Informationen zum Mammografiescreeningprogramm für Frauen im Alter vom 50. bis zum 69. Lebensjahr

wenn Mädchen ganz schnell Schutz suchen müssen, weil sonst niemand dafür da ist...

Frauenschutz in Dresden

informative Seite der Polizei in Sachsen

Vergütung durch Nachbarschaftshilfe - Information der Pflegekassen

Die besten Tipps zur Betreuung und Vorsorge mit kostenlosen Vordrucken finden sie hier.